Werbung & Marketing

Geschichte und Verwendung von Haftnotizen: Das Must-have für jeden Schreibtisch

Auf fast jedem Schreibtisch sind sie zu finden: Post-it®- oder Haftnotizen.  Haftnotizen sind ein grundlegendes Schreibtisch-Accessoire. Wie kamen wir je ohne sie zurecht? Hier erfahren Sie mehr darüber, wer Haftnotizen erfunden hat, und über die Geschichte dieser einzigartigen Kombination aus Klebstoff und Papier, auf die wir nicht verzichten könnten.

Was ist eine Haftnotiz?

Eine Haftnotiz ist ein Stück Papier, das auf einer Seite der Rückseite mit Klebstoff versehen wurde. Der Klebstoff ist stark genug, um das Papier an Objekten anzubringen, aber schwach genug, um nur temporär zu binden. Dank des Klebstoffs kann die Notiz angeklebt, entfernt und sogar erneut angeklebt werden, ohne dabei Klebstoffrückstände zu hinterlassen oder das Objekt, auf dem sie angebracht wurde, zu beschädigen. Haftnotizen haben normalerweise eine kleinere Größe und können liniert oder unliniert sein.

Wer erfand Haftnotizen?

Anders als die Post-it®-Haftnotiz ist „Haftnotiz“ ein allgemeiner Begriff, der nicht als Marke geschützt, patentiert oder an einen bestimmten Erfinder gebunden ist. Der Begriff beschreibt jede Art von Notizblock mit einem nicht permanent bindenden Klebstoff entlang einer Seite. Die allererste Haftnotiz, die patentiert und als Marke geschützt wurde war die Post-it®-Haftnotiz.  Also müssen wir uns eigentlich die Frage stellen: „Wer erfand Post-it®-Haftnotizen?“ Die Post-it®-Haftnotiz wurde von Arthur Fry und Spencer Silver erfunden. Seitdem haben Marken ihre eigenen generischen Versionen entwickelt, die allgemein als Haftnotizen bekannt sind.

Wann wurden Post-it-Haftnotizen erfunden?

Erfunden wurden sie im Jahr 1968. Der Name Post-it-Haftnotiz war bis 1997 patentiert und ist auch heute noch als Marke geschützt. Im Jahr 1968 versuchte der Erfinder Spencer Silver, ein Chemiker bei 3M, einen Klebstoff zu schaffen, der stark genug für die Konstruktion von Flugzeugen war. Sein Klebstoff war jedoch zu schwach.

Zur gleichen Zeit arbeitete auch Arthur Fry bei 3M. Er sang in einem Kirchenchor und markierte die Seiten seines Gesangbuchs mit Lesezeichen. Er stellte fest, dass seine Lesezeichen viel zu leicht aus seinem Gesangbuch herausfielen. Also entschied er sich, das klebrige Material, das Spencer Silver entwickelt hatte, zu nutzen und so ein Lesezeichen zu schaffen, das nicht mehr herausfiel. So wurde die Post-it-Haftnotiz erfunden, und bis heute folgten viele weitere Arten von nicht markengeschützten Haftnotizen.

Warum sind Haftnotizen so beliebt?

Wie kamen wir zuvor ohne Haftnotizen zurecht? Mit einer Unmenge an Büroklammern, Heftklammern, Klebeband und Briefbeschwerern. Dann kam die Haftnotiz und erleichterte uns so einiges:

  • Haftnotizen sind praktisch: Mit einem Haftnotizblock auf einem Schreibtisch, in einer Tasche oder in einem Rucksack kann Ihre Nachricht oder Erinnerung überall dort angebracht werden, wo sie gut gesehen wird. Das kann ein Computerbildschirm sein, ein Buchdeckel, ein Kühlschrank, eine Tür oder auch überall sonst. Wenn etwas notiert werden muss, ist die Haftnotiz stets zur Hand.
  • Haftnotizen fallen auf: Wenn wir eine Haftnotiz sehen, denken wir gleich: „Das ist wichtig.“ Im Vergleich zu einem Papierschnipsel oder einer schnell hingekritzelten Nachricht am Seitenrand ist eine Haftnotiz das Erste, was wir sehen, wenn wir ein Dokument oder einen Schreibtisch erblicken. Haftnotizen gibt es in verschiedenen Farben und Größen, wodurch Sie für jede Nachricht die passende Haftnotiz finden.
  • Haftnotizen sorgen für Zufriedenheit: Was an einer Haftnotiz den meisten Spaß macht, ist wohl der Moment, wenn wir eine Aufgabe erledigt haben oder einer Erinnerung gefolgt sind und wir die Notiz schwungvoll abnehmen und entsorgen können!
  • Haftnotizen sind eine ernste Sache: Da Haftnotizen so temporär sind, erhalten sie einen gewissen Aspekt der Dringlichkeit und fordern uns so dazu auf, uns um die Notiz zu kümmern, bevor wir anderes erledigen: Machen Sie einen Termin, teilen Sie diese Datei, ändern Sie dieses Passwort, rufen Sie Ihre Mutter an!

Wie kann ich Haftnotizen als Werbestrategie für mein Kleinunternehmen einsetzen?

Wenn sich Ihr Logo auf einem Haftnotizblock befindet, wird Ihr Name mit wichtigen Aufgaben in Verbindung gebracht, die sofortige Aufmerksamkeit erfordern. Haftnotizen eignen sich hervorragend als bedruckte Werbegeschenke in allen Situationen, wo Erinnerungen eingehalten, Notizen geteilt und Dokumente markiert werden.

Verteilen Sie sie in Schulen, in Postwurfsendungen, im Büro und bei Messen. Verteilen Sie bedruckte Haftnotizen an Gäste, wenn Sie eine besondere Veranstaltung oder eine Spendenaktion organisieren. Verwenden Sie bedruckte Haftnotizen, um beim Brainstorming mit einem Kunden Ideen zu sammeln und auf einer Wand oder einem Whiteboard zu organisieren. 

Sehen Sie diese Haftnotizen als Produkte, die Ihr Kleinunternehmen, Ihre besondere Veranstaltung oder Ihre Wohltätigkeitsorganisation ins Rampenlicht rücken:

Notizblock und Haftnotizen: Dieses attraktive Set sieht auf jedem Schreibtisch toll aus. Es besteht aus Haftnotizen und einem Notizblock für Notizen aller Art.

Recycelter Haftnotizblock: Dieses Set mit neonfarbenen Fähnchen und Haftnotizblöcken in zwei verschiedenen Größen bietet außerdem ein Deckblatt aus recyceltem Papier.

Block-Mate® 1C kleiner Notizblock 100×100: Auf diesem bedruckbaren Haftnotizblock kommt Ihr Logo aus jedem Blickwinkel zur Geltung.

Sticky-Mate® A7 Haftnotizen 100×75: Dieser Haftnotizblock ist perfekt für den Postversand und Kundendiensttheken und ist in einer Reihe von Farben verfügbar, die genau zu Ihrem Branding-Stil passen. 

Sehen Sie sich unsere gesamte Sammlung an bedruckten Haftnotizen an, um genau das Produkt zu finden, das zu Ihrem Budget und Ihrer Kampagne passt. Bringen Sie mit Haftnotizen für jeden Kunden Ihren Namen auf allen Oberflächen zur Geltung!

Share

Neueste Beiträge

Checkliste für ein Kleinunternehmen – so gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen

Sie wollen Ihr eigenes Unternehmen gründen? Dann sind Sie damit nicht alleine. 2023 gab es…

vor 1 Monat

Fachkräftemangel in Deutschland: Welche Branchen sind am stärksten betroffen?

Laut einer aktuellen Umfrage des IFO-Instituts gaben 54 % der Personalleiter an, dass sie mit…

vor 2 Monaten

Was ist eine Soft-Touch-Beschichtung und warum ist sie so beliebt? 

Ohne es überhaupt zu merken, haben Sie wahrscheinlich schon eine Soft-Touch-Beschichtung gesehen. Heutzutage ist sie…

vor 3 Monaten

Die besten Fitness-Werbeartikel  

Als Kleinunternehmens in der Fitnessbranche wissen Sie, wie wichtig es ist, dass die Mitglieder Ihres…

vor 4 Monaten

Markenfarben – Fokus auf Blau: Die Bedeutung der Farbe Blau im Marketing

Eine der wichtigsten Aufgaben für Unternehmerinnen und Unternehmer ist die Wahl der Markenfarben. Denn eben…

vor 4 Monaten

So geht effektives Point-of-Sale-Marketing

Sind Sie schon einmal bei einem Geschäft stehen geblieben, weil Sie im Schaufenster 50 % Rabatt…

vor 4 Monaten