Produkt-Spotlight

So geht‘s richtig: Reinigungstipps für Wasserflaschen und bedruckte Trinkgefäße

Ob Sie einen Satz neuer Trinkgefäße für das Büro gekauft oder von einer besonderen Person ein personalisiertes Geschenk bekommen haben, damit Sie sich noch lange darüber freuen können, kommt es auf die richtige Reinigung an. Wie Wasserflaschen und andere bedruckte Trinkgefäße am besten gereinigt werden, ohne den Aufdruck oder das Produkt selbst zu beschädigen, sehen wir uns in diesem Artikel an. Denn von der richtigen Reinigung hängt es ab, wie lange Keramiktassen, elegante Glaswaren oder Thermobecher mit hochwertiger Isolierung wie am ersten Tag aussehen.

Spülen von Hand: Welche Vorteile bietet es und wann ist es empfohlen?

Für manche Menschen hat das Spülen von Hand etwas Therapeutisches, doch die große Mehrheit bevorzugt die Spülmaschine. Wieso sollte man also bestimmte Trinkgefäße von Hand spülen?

  1. Der Druck wird geschont. Es kann sein, dass die neue Tasse oder das neue Trinkgefäß spülmaschinenfest ist, das trifft aber nicht unbedingt auf den Druck zu. Den hohen Temperaturen und dem starken Wasserdruck hält der Aufdruck nicht lange stand. Sofern in den Pflegehinweisen nicht angegeben ist, dass sowohl Trinkgefäß als auch Druck spülmaschinenfest sind, sollten Sie es lieber nicht riskieren und bedruckte Trinkgefäße von Hand spülen.
  2. Die Isolierung wird geschont. Thermobecher und Thermosflaschen haben meist ein doppelwandiges Design, eine Vakuum-Isolierung, besondere Beschichtungen usw. Diese Eigenschaften sind mit den hohen Temperaturen und dem starken Wasserdruck in Spülmaschinen nicht vereinbar.
  3. Es schützt vor Verformen. Insbesondere Kunststoffbecher verformen sich leicht bei den hohen Temperaturen in Spülmaschinen. Im Fall von Kunststoffbechern, die spülmaschinenfest sind, sollten Sie sie nicht dehnen, um sie über Stacheln zu ziehen, und nur in den oberen Korb stellen.
  4. Es ist kostengünstiger. Normale Becher und Tassen werden in der Spülmaschine optimal gereinigt. Thermobecher hingegen, die Einzelteile mit tiefen Rillen und engen Spalten haben, stellen eine Herausforderung für die Sprüharme von Spülmaschinen dar. Bei solchen Trinkgefäßen empfiehlt es sich, gründlich von Hand zu spülen.

Spülmaschinenfest vs. spülmaschinenfest, nur oberer Korb

Was bedeutet spülmaschinenfest?

Spülmaschinenfest bedeutet, dass beispielsweise Trinkgefäße in der Spülmaschine gereinigt werden können, ohne Schäden davonzutragen. Manchmal werden Produkte mit „Spülmaschinenfest, nur oberer Korb“ gekennzeichnet, doch die Bedeutung ist dieselbe. Trinkgefäße gehören in den oberen Korb, weit weg vom Heizelement an der Unterseite der Spülmaschine. Selbst Keramikprodukte, die mit dem Spülmaschinenfest-Symbol gekennzeichnet sind, sollten in den oberen Korb gestellt werden, um den Aufdruck zu schützen.

Woher weiß ich, ob mein Trinkgefäß spülmaschinenfest ist?

Wirklich sicher können Sie sich nur dann sein, wenn Ihr bedrucktes Trinkgefäß das entsprechende Symbol aufweist. Ist dieses Symbol nicht vorhanden, spülen Sie am besten von Hand. So schützen Sie das Trinkgefäß und den personalisierten Druck. Schauen Sie entweder bei den Pflegehinweisen oder auf der Unterseite des Trinkgefäßes nach. In den meisten Fällen sind spülmaschinenfeste Wasserflaschen und Trinkgefäße an der Unterseite, Seite oder am Griff entsprechend gekennzeichnet. Es gibt verschiedene Versionen dieses Symbols, halten Sie daher Ausschau nach Geschirr und Wasserstrahlen, einem Becher und Wasserstrahlen oder einem Teller zwischen diagonalen Linien. Aber nicht vergessen: Nur weil das Trinkgefäß spülmaschinenfest ist, bedeutet das nicht, dass es der personalisierte Aufdruck auch ist.

Sie sind sich noch immer nicht sicher, ob Sie Ihr Trinkgefäß in der Spülmaschine reinigen sollten? Die Antworten auf die folgenden Fragen helfen Ihnen bei der Entscheidung:

  1. Könnte das Material in der Spülmaschine beschädigt werden? Kunststoff, der sich leicht verformt oder verfärbt, verschiedene Arten von Isolierung, Keramik ohne Glasur und einige weitere Materialien vertragen die Hitze und den Druck in Spülmaschinen nicht. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr bedrucktes Trinkgefäß solchen Bedingungen nicht regelmäßig standhält, gehen Sie das Risiko lieber nicht ein.
  2. Könnte der Druck in der Spülmaschine beschädigt werden? Bei einer Gravur, ob herkömmlich oder mit Laser, müssen Sie sich keine Sorgen machen, nur tintenbasierte Drucke eignen sich nicht immer für das Reinigen in der Spülmaschine. Selbst wenn nach dem ersten Spülen keine Schäden sichtbar sind, hinterlassen die Hitze und der Wasserdruck im Laufe der Zeit ihre Spuren.
  3. Wie sehr liegt Ihnen das Trinkgefäß am Herzen? Wenn Sie nicht zu 100 % sicher sind, dass Trinkgefäß samt Druck spülmaschinenfest ist, möchten Sie das Risiko eingehen? Produkte, an denen Sie mit ganzem Herzen hängen, sollten Sie sicherheitshalber von Hand spülen.

So entfernen Sie Kaffeeflecken von Tassen

Tee und Kaffee schmecken gut, nur leider enthalten diese Getränke Tannine. Dabei handelt es sich um einen pflanzlichen Gerbstoff, der oft in Ledergerbereien oder bei der Tintenproduktion verwendet wird. Daher die Flecken. Aber wie entfernt man sie aus der Lieblingstasse? Nachfolgend sehen wir uns einige schonende Methoden an.

  1. Seife und heißes Wasser: Gegen frische Flecken hilft das Einweichen in heißem Wasser mit Seife. Dann gut ausspülen und schon haben Sie verhindert, dass sich die Tannine in den Poren der Tasse festsetzen.
  2. Backpulver: Ein Reinigungsklassiker, auf den immer Verlass ist. Man nehme einfach ein bisschen Backpulver und reibe es über die Flecken. Aber bitte nicht über die bedruckte Stelle! Diesen einen Farbfleck möchten Sie schließlich nicht entfernen. Greifen Sie nur dann zu Backpulver, wenn die Innenseite des Bechers Flecken aufweist. Oder reiben Sie damit nur über die fleckige Stelle.
  3. Branntweinessig: Eine weitere wirksame Wunderwaffe gegen Flecken. Branntweinessig einwirken lassen und schon lassen sich die Flecken wegwischen. Auch diese Methode eignet sich besser für die Innenseite von Tassen. So ist der Aufdruck sicher. Möchten Sie wissen, wogegen diese Methode noch hilft? Angelaufene Gläser. Mit Branntweinessig lassen sich Kalkablagerung entfernen, die Glaswaren, Metallbecher und andere Arten von Trinkgefäße trüben.

Diese schonenden Hausmittel sind genauso wirkungsvoll wie aggressive Bleich- und Reinigungsmittel und verursachen keine Schäden an Ihrer neuen Lieblingstasse mit Druck.

So reinigen Sie die Deckel von Trinkgefäßen

Deckel haben Rillen, in denen sich Feuchtigkeit und Bakterien ansammeln. Mit der Zeit entstehen Schimmel und andere Probleme. Also, wie lässt sich die Flasche reinigen? Befolgen Sie die hier aufgeführten Schritte, um Schimmel vorzubeugen.

  1. Deckel so gut wie möglich auseinandernehmen: Hat der Deckel eine abnehmbare Gummidichtung? Oder einen herausnehmbaren Trinkhalm? Entfernen Sie alle beweglichen Teile und reinigen Sie sie separat, um Bakterien den Garaus zu machen.
  2. In Branntweinessig legen: Setzt sich der Deckel aus vielen beweglichen Teilen zusammen  – üblich bei Modellen mit klappbarem Mundstück – legen Sie ihn in einen Behälter mit Branntweinessig, sodass Bakterien selbst in den kleinsten Rillen und tiefsten Spalten vernichtet werden. Sie müssen den Deckel nicht jedes Mal mit Branntweinessig reinigen, sonst haftet sich der Geschmack und der Geruch an. Eine gute Alternative zu Branntweinessig ist Backpulver gemischt mit Wasser. Diese Methode ist genauso wirkungsvoll – nur ohne den starken Geruch und Geschmack.
  3. Zugängliche Stellen gründlich reinigen: Mit einer Flaschen- oder Trinkhalmbürste können Sie selbst schwer zugängliche Stellen Ihrer Flasche oder des Deckels reinigen. Erst einweichen lassen, dann gut reiben und gründlich abwaschen.

Ihre Wasserflasche ist aus Metall oder Glas? Essig ist ein wirkungsvolles und gleichzeitig mildes Reinigungsmittel, das für jede Art von Wasserflasche geeignet ist. Sorgen über das Material müssen Sie sich nur bei Bleiche oder ähnlichen aggressiven Mitteln machen, die die Oberfläche aus Metall korrodieren lassen. Im Gegensatz zu Essig ist Backpulver aggressiver, dennoch kann man damit die meisten Metalle reinigen – nur Aluminium nicht.

Wie Sie Ihre Flasche reinigen, entscheiden Sie. Vergessen Sie jedoch nicht, dass die verwendete Methode im Laufe der Zeit Spuren auf dem Trinkgefäß hinterlassen könnte. Spülmaschinen leisten ganze Arbeit, doch bei empfindlichen Materialien geht nichts über Spülen von Hand. Zwar ist das keine erfreuliche Aufgabe, doch dadurch stellen Sie sicher, dass der Aufdruck und das Trinkgefäß selbst für längere Zeit gut erhalten bleiben.

Share

Neueste Beiträge

Checkliste für ein Kleinunternehmen – so gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen

Sie wollen Ihr eigenes Unternehmen gründen? Dann sind Sie damit nicht alleine. 2023 gab es…

vor 1 Monat

Fachkräftemangel in Deutschland: Welche Branchen sind am stärksten betroffen?

Laut einer aktuellen Umfrage des IFO-Instituts gaben 54 % der Personalleiter an, dass sie mit…

vor 2 Monaten

Was ist eine Soft-Touch-Beschichtung und warum ist sie so beliebt? 

Ohne es überhaupt zu merken, haben Sie wahrscheinlich schon eine Soft-Touch-Beschichtung gesehen. Heutzutage ist sie…

vor 3 Monaten

Die besten Fitness-Werbeartikel  

Als Kleinunternehmens in der Fitnessbranche wissen Sie, wie wichtig es ist, dass die Mitglieder Ihres…

vor 4 Monaten

Markenfarben – Fokus auf Blau: Die Bedeutung der Farbe Blau im Marketing

Eine der wichtigsten Aufgaben für Unternehmerinnen und Unternehmer ist die Wahl der Markenfarben. Denn eben…

vor 4 Monaten

So geht effektives Point-of-Sale-Marketing

Sind Sie schon einmal bei einem Geschäft stehen geblieben, weil Sie im Schaufenster 50 % Rabatt…

vor 4 Monaten